Dobson 200/1200 auf einer Rockerbox

Das Dob­son Teleskop von Sky­watch­er habe ich bei Ebay-Kleinanzeigen für einen fairen Preis erstanden. Zum Teleskop gab es außer­dem noch zahlre­ich­es Zube­hör (ver­schiedene Oku­lare, Web­cam, Tasche und einen Lüfter am Teleskop)  dazu. Am Teleskop ist noch ein Lüfter unter dem Haupt­spiegel ange­bracht der die Luft dort absaugt und abtrans­portiert.

Kurz zu den tech­nis­chen Dat­en. Das Teleskop ver­fügt über eine Öff­nung von 200 mm und ein­er Bren­nweite von 1200 mm. Damit ist also eine max­i­male Ver­größerung von 400 the­o­retisch möglich. Auf­grund der Öff­nung von 200 ist das Dob­son bere­its für lichtschwachere  Deep­sky- Objek­te geeignet. Aber auch für Mond und Plan­eten ist es sehr gut geeignet. Mon­tiert ist es auf ein­er soge­nan­nten Rocke­box die es ermöglich das Teleskop beson­ders schnell aufzubauen und auf das Zielob­jekt auszuricht­en. Als Such­er ist ein optis­ch­er Such­er (9x50) ver­baut. Ich habe jedoch einen zusät­zlichen Tel­radsuch­er mon­tiert mit dem das Auf­suchen um einiges leichter ist.

Für Fotos ist das Dob­son nur bed­ingt geeignet, da hier keine Nach­führung vorhan­den ist. Der Mond lässt sich jedoch auch ohne Nach­führung fotografieren.

Typ: Reflek­tor
Bauart: New­ton
Her­steller: Sky­watch­er
Öff­nung (mm): 200
Bren­nweite (mm): 1200
Öff­nungsver­hält­nis: f/6
Gren­z­größe (mag): 13,3
Max. sin­nvolle Ver­gr.: 400
Mon­tierung: Rocker­box

Am 22.03.2018 musste ich mich lei­der von dem 8 Zoll Dob­son tren­nen. Zurück bleiben schöne Erin­nerun­gen an die erfol­gre­ichen Beobach­tungsabende und vor allem an die ersten Deep­Sky Objek­te. Grund für den Verkauf war die Neuan­schaf­fung eines größeren Teleskopes.

 

Teile das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.