Das erste Mal…

Es ist April 2015 als mein Sohn zu seinem Geburt­stag das gewün­schte Teleskop bekommt. Bei dem Teleskop han­delt es sich um ein Ein­stiegs­gerät vom Teleskopser­vice (TS). Das Teleskop TS-Jupiter hat eine Öff­nung von 70mm und eine Bren­nweite von 900mm. Die Mon­tierung ist eine EG3-1 Mon­tierung. Als Zube­hör sind einige Oku­lare sowie eine Bar­lowl­inse mit­geliefert wor­den.

Sobald es draußen dunkel gewor­den ist bauen wir das Teleskop nun auf dem Balkon auf. In unser­er Blick­rich­tung müsste nun laut ein­er Karte Jupiter zu sehen sein. Doch trotz einiger Inter­ne­trecherchen und der Teil­nahme an einem Grund­kurs für Astronomie gelingt es mir nicht gle­ich den Plan­eten zu find­en. Mit Hil­fe des Smart­phones und ein­er Sky­chart-App werde ich dann aber schließlich doch noch fündig und bekomme Jupiter vor die Linse. Er ist als eine kleine helle und runde Scheibe zu sehen und sog­ar drei sein­er größeren Monde kann man als Punk­te sehen. Die Begeis­terung ist nicht nur bei meinem Sohn groß — auch ich bin nun fasziniert von dem Anblick und bekomme Lust auf mehr…

 

Teile das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.